L'Estartit und die Illes Medes

Webcam

       
 

L'Estartit hat den grössten Sandstrand der Costa für Sonnenanbeter zu bieten und einen grossen Fischer- und Yachthafen, von dem aus man Bootstouren starten kann.



Mehrere Hafenbereiche verteilen sich am Strand über die Länge der Alt- und Neustadt.

In der Innenstadt kann man wunderbar einkaufen und sich in verschiedenen Restaurants die Zeit vertreiben. Bei genauerem Hinsehen findet man sogar eine einigermassen echte spanische Bar mit Tapas und Platos combinados in guter Qualität zu humanen Preisen.




Egal von wo aus in L'Estartit, die Illes Medes hat man immer im Blick.



Eine Fahrt nach Norden die Küste entlang und danach um die IIles de Medes herum, die unter Naturschutz stehen, sind ein echtes Erlebnis - vor allem für die, die bei Windstärke 3-4 Seekrankheitsanfälle bekommen.


Die Küste nördlich von Estartit ist wirklich rauh

und zerklüftet und die Gesteins-Unterschiede
und Faltungen sehr schön zu verfolgen.


Unvernünftig von Eltern, ihre Kleinkinder noch kurz vor der Fahrt oder gar während dieser mit Essen und Getränken zu füllen. Cola schäumt so schon im Magen bei Wellengang... und das Ergebnis ist fast immer das Gleiche.

Nun ja.. Kotztüten gibt es an Bord in ausreichender Menge - aber ihre Mit-Passagiere werden es Ihnen danken, wenn sie diese nicht benutzen müssen !

Ein Katamaran mit Glasböden ist deshalb eine gute Art und Weise, sich die Inseln von oben und die Unterwasserwelt von unten genauer anzusehen.


Unter Wasser trifft man dort viele "alte Bekannte", die man in den Buchten der Costa Brava zwischen den Zehen zappeln hat: vor allem den "Punktfisch", den Sars -

         
und Herden von Fischen, die im Seegras weiden.
Die  IIles de Medes sind ein naturgeschütztes Vogel- und Fischparadies.

 
Es gibt eine erlaubte Anzahl  Ankerplätze und die werden auch weidlich genutzt. (Mir erscheint die Anzahl allerdings viel zu hoch)

Keine kleinen Fische - so ein Brocken ist schon mal fast einen Meter lang!
 






Eine Besonderheit ist das Felsentor